MELANIE PAYER SETZT AUF KONTINUITÄT & VERTRAUEN

Melanie Payer (Hit „Ich lüg dich über alles“) unterschreibt für weitere 3 Jahre den Vertrag bei „Josef Trojer Musikmanagement“. Ein Signal der Zufriedenheit, der Stärke, des Vertrauens. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass „zusammen“ vieles möglich ist. Melanie Payer zählt mittlerweile zu den bekannten Schlagerstars in Österreich, ihre Singles landen durchwegs in den Top 20 der heimischen Airplay-Charts. Aber auch im deutschsprachigen Europa ist die Sängerin längst keine Unbekannte mehr. Mit ihrer ersten eigenen TV-Sendung „Melanies Welt“ erreichte sie Traumquoten. „Wenn die Musi spielt“ und „Immer wieder sonntags“ sind nur einige der TV-Highlights, in denen Melanie Payer zu Gast war. Die Österreicherin steht für Kontinuität, Ausdauer, Verlässlichkeit. Ihre Stärke ist Publikumsnähe – und eine große Stimme.

Die nächsten Jahre sind geprägt, die Position im Schlagerbusiness auszubauen. Wir setzen weiterhin auf die hervorragende Studioarbeit unseres Produzenten Markus Holzer, auf unser Team, zu dem von Anfang an auch Timo Peter zählt - und auf eine effiziente FanClub-Arbeit unter Marco Romagnoli. Wir sind stolz, namhafte Autoren für großartige Songs gewonnen zu haben, besonders auch auf einen Mann der ersten Stunde, Franz Guzelnig, und seine lebensnahen Texte. Und wir unterstützen die Singer/Songwriter-Tätigkeit der Interpretin. Im Frühjahr 2018 wird das Nachfolgealbum von „EINFACH LEBEN“ veröffentlicht werden. Es wird eine Neuauflage des „Melanie Payer Festivals“ geben, eine Musikkreuzfahrt und – das wird die Fans am meisten freuen – jede Menge Live-Auftritte.

© 10/2017 by Josef Trojer Musikmanagement

MARCO ROMAGNOLI & MELANIE PAYER - DER NEUE FANCLUB

Marco Romagnoli (rechts im Bild) lebt in Neuenhof/Kanton Aargau (Nähe Zürich).  Er arbeitet im Bereich Kundendienst in einem großen Elektronikkonzern. Alles was mit Computer, Handys, allgemein mit Elektronik zu tun hat, interessiert ihn leidenschaftlich. Aber auch die Leidenschaft zur Musik erfüllte den Schweizer schon immer, mit 14 lernte er Keyboard. Später versuchte er sich auch als Komponist und schrieb Schlager. „Schlager“ sollte Marco über all die Jahre nicht mehr loslassen und er besuchte viele Konzerte, war also oft auf Reisen.

Die Schlagersängerin Melanie Payer lernte er im November 2015 in Oberhof/Thüringen bei der Aufzeichnung der Jahresshow der „Deutschen Hit-Charts“ kennen. Es war Melanies herzliche Art, die ihn sofort in den Bann zog. Und es überraschte Marco total, dass sich Melanie an ihn noch erinnern konnte, als sie sich bei ihrem ersten Live-Auftritt in der Schweiz (Seuzach) Anfang April 2016 am Autogrammstand wiedergesehen hatten.

Die Idee, einen FanClub zu gründen, kam nicht von ungefähr, zumal Marco in dieser Sache schon jahrelange Erfahrungen aufzuweisen hatte. Er suchte den Kontakt zum Management und erste Gespräche wurden geführt. Bei der TV-Aufzeichnung zu „Melanie’s Welt“ in Tamsweg (Salzburger Land) durfte Marco dann auch das Team und Melanie einen Tag lang begleiten und der Wunsch, mehr für Melanie bewirken zu dürfen, nahm Formen an. Melanie lud den sympathischen Schweizer zu ihrem „Melanie Payer Festival 2.0“ Ende Oktober in ihre Heimat Kärnten ein - für Marco ganz klar das Highlight des Jahres und ein Signal. Seit 01.01.2017 leitet er nun offiziell den FanClub der Österreicherin.

Das gesamte Team und Melanie Payer freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht, dass Marco mit seiner Leidenschaft uns und die zahlreichen Fans begeistern wird. Es wird Fanclubtreffen, gemeinsame Konzertbesuche und noch vieles mehr geben. Wer also Melanie unterstützen und dem Fanclub beitreten möchte, möge einfach eine Mail an Marco schicken: melaniepayerfanclub@bluewin.ch (unter „Kontakt“ auf der Homepage ist auch die Postadresse des Fanclubs zu erfahren.

Wir möchten an dieser Stelle ganz herzlich den bisherigen Fanclubleitern Anette & Harry Past aus Bayern danken, die aus persönlichen Gründen Ende 2016 die Arbeit zurücklegen mussten. Als Fans werden sie der beliebten Sängerin weiterhin erhalten bleiben.

 © 1/2017 by Josef Trojer Musikmanagement

2016 - EIN GANZ BESONDERES JAHR

Dieses Jahr 2016 hatte es in sich. Die Österreicherin erlebte ein ganz besonderes Jahr. Es begann mit der Teilnahme an der ORF 2/MDR-TV-Sendung „WENN DIE MUSI SPIELT – WINTER OPEN AIR“, in der sie ihren selbst komponierten  Titel „Auf der Suche nach dir“ performte. Im Februar wurde ihr Debut-Album „EINFACH LEBEN“ in Deutschland veröffentlicht. Wenig später wurde ihr der Ehren-Award als „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ im Rahmen der Schlagerrallye Superhitparade in Elisabethszell / Bayern verliehen.

 

Im Rahmen einer Promotionreise war Melanie Payer Gast in vielen Radiostationen Deutschlands. Ihr erster Schweiz-Live-Auftritt in Seuzach wurde zu einem großen Erfolg, weitere folgten in diesem Jahr. Zu den großen Live-Events zählte bestimmt auch der Auftritt bei der 2. „Schlagernacht in Weiß“ in Döckingen, die vom Fernsehen aufgezeichnet und später ausgestrahlt wurde. Anfang Juli stellte sich die sympathische Sängerin 2 Stunden lang den Fragen von Harry Blaha im Bayerischen Rundfunk und viele ihrer Lieder wurden dort gespielt. Eine neue Herausforderung war die 8-stündige Präsentation einer Live-Veranstaltung in Tamsweg (Bundesland Salzburg) mit vielen Schlagerstars. Im August produzierte „MELODIE-TV“ eine Pilot-Sendung, und zwar „Melanies Welt“, die im Oktober sehr erfolgreich auf dem gleichnamigen Sender debütierte. Ein Teil einer weiteren Ausgabe wurde während einer Kreuzfahrt an der Seine gedreht, gleichzeitig wurde einer ihrer neuen Songs in Paris fürs Fernsehen umgesetzt, der im Rahmen ihrer Fernsehsendung 2017 ausgestrahlt werden wird.

 

Ende September gewann die Kärntnerin überzeugend ein „Talente-Casting“ in UMAG /Kroatien und wird somit 2018 bei einer Musik-Kreuzfahrt von „ACR-Reisen“ bestimmt auch dort neues Publikum und Fans gewinnen. Für die TV-Sendung „MUSIK IN DEN BERGEN“ des Bayerischen Fernsehens wurde der Titel „Ich lebe diesen Augenblick“ am Millstättersee gedreht. Das „Melanie Payer Festival 2.0“ begeisterte im Oktober die Fans und Freunde in ihrer Heimat, zu dem die Sängerin beliebte Künstler wie Gilbert, Buzgi oder Caro einlud – ein stimmungsvoller Abend mit vielen Überraschungen. Die österreichische Musikzeitschrift „MUSIKPOST“ widmete ihr im selben Monat einen doppelseitigen Bericht unter der Headline „Die schöne Blonde als TV-Moderatorin“. Zum ersten Mal war Melanie Payer Gast der erfolgreichen wöchentlichen ORF-TV-Sendung „BRIEFLOS-SHOW“ und brillierte mit der Single „P.S. – ich liebe dich“. Der Herbst stand ganz unter dem Motto „Europa“. Ihre mehr als 90 Auftritte in diesem Jahr fanden großen Zuspruch in der Schweiz, Belgien, Holland, Südtirol, Kroatien, Deutschland und natürlich auch in Österreich. Das Jahr gipfelte schließlich in einer kleinen Tournee mit lieben Kollegen in Kärnten. Ihre Songs auf YouTube erreichen unzählige Aufrufe, teilweise schon bis zu einer halben Million und darüber. Es ist der Sängerin ein großes Anliegen, Qualität in den Videos zu bieten, Geschichten zu erzählen, und somit setzt sie Maßstäbe in der Schlager-Videoproduktion. In diesem Jahr überzeugte sie mit Videos wie „Auf der Suche nach dir“, „Lieben – leben – lachen“ und „P.S. – ich liebe dich“.

 

Spannende Momente einer jungen erfolgreichen Frau. Das Jahr hatte es in sich und lassen wir uns überraschen, was 2017 bringen wird. Wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen.

© 12/2016 by Josef Trojer Musikmanagement

MELANIE PAYER – DAS TEAM EXPANDIERT…

Im „singenden Wirt“ (Hotel Mariandl) in Elisabethszell (Bayern) fand die diesjährige „SCHLAGERRALLYE SUPERHITPARADE“ statt. Im Umfeld wurden intensive positive Gespräche geführt, wie man Melanie Payer in Europa stärker einbinden kann. Mit „Wijbrand van der Sande“ haben wir einen Partner gefunden, der wie kein anderer die Musikszene kennt und die Agenden der Österreicherin ab sofort in den BENELUX-Staaten leiten wird. Wijbrand ist Radiomoderator, betreut TV-Sendungen, schreibt für Musikmagazine, entwickelt Videokonzepte, ist Veranstalter und selbst Manager. Verheißungsvolle Projekte wurden bereits angedacht, mehr werden wir in den nächsten Wochen und Monaten berichten können.

© 3/2016 Josef Trojer Musikmanagement

 

Einige Wochen zuvor wurde bereits die Zusammenarbeit mit Timo Peter (YoYo-Music) für den Bereich Deutschland Ost besiegelt. Er ist mit Leib und Seele Manager, Veranstalter, arbeitet auch für MELODIE-TV - und leitet mit Stefan Peters ein eigenes Musiklabel. Schon jetzt ist Melanie Payer immer wieder in den neuen Bundesländern unterwegs. Es gibt konkrete Pläne für ein interessantes Projekt und gleichzeitig eine neue Herausforderung für die Kärntnerin. Auch darüber können wir schon bald mehr erzählen. Melanie Payer und ich, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und schätzen die Kreativität, das Engagement und die Freundschaft zu unseren neuen Partnern.

© 3/2016 Josef Trojer Musikmanagement

MELANIE PAYER - DER FANCLUB HAT ENDLICH EIN GESICHT...

Mehrfach wurde in den letzten Wochen darauf hingearbeitet, endlich ein Foto mit den FanClub-Leitern anbieten zu können. Bei der "Schlagerrallye - Superhitparade" ist dieses Vorhaben endlich geglückt. Anette & Harry Past aus Niederbayern leiten seit Sommer 2015 den offiziellen FanClub von Melanie Payer mit sehr viel Engagement, Herzenswärme und Fingerspitzengefühl. Wie Melanie sehr gerne zu sagen pflegt "Ich habe ein Stück Familie dazugewonnen". Wir wünschen unseren deutschen Nachbarn viel Freude am Aufbau und an der Betreuung der Fans.

 

© Musikmanagement Josef Trojer, 2016-03-09

 

MELANIE PAYER  - JAHRESRÜCKBLICK 2015

Melanie Payer & Team:  v.l. Josef Trojer, Melanie Payer, Franz Guzelnig, Markus Holzer

 

2015 war erneut ein ganz besonderes Jahr für die österreichische Schlagersängerin Melanie Payer. Ihr Hit „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ aus dem Jahre 2014 setzte sich in diesem Jahr fort. Mittlerweile wurde der Song auf „YouTube“ 240.000 Mal aufgerufen. Es folgten weitere Singles und ihr erstes Album. Es gab viele Highlights, die wir gerne kurz in Erinnerung rufen. Aber der Reihe nach…

 

Im Januar tritt Melanie bereits zum 2. Mal im Vorprogramm vom „Musi Open Air“ in Bad Kleinkirchheim auf und präsentiert bei der Gelegenheit ihre neue Single „Immer wenn ich an Dich denk“. Um den Zusehern etwas Besonderes bieten zu können, engagiert die Interpretin deutscher Schlager die Mädchen-Tanzgruppe „Dance Crash“, und landet damit beim Publikum eine Punktlandung. Im Umfeld der Veranstaltung trifft sich das Team (Melanie Payer, Josef Trojer, Franz Guzelnig, Markus Holzer) und beschließt für den Herbst die Veröffentlichung eines Albums. In dem Hearing werden zahlreiche Lieder angehört, viele der Songs werden in den nächsten Monaten noch geschrieben.

 

Mit einem professionellen neuen Team (Step2 Productions) wird ihr neues Video zu „Immer wenn ich an Dich denk“ in Kärnten produziert. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen, wobei sich die Sängerin in der Storyline immer wieder selbst einbringt. Weit über 130.000 Zugriffe in 9 Monaten auf YouTube und der Einsatz des Videos in fast allen großen TV-Anstalten unterstreicht den Erfolg.

 

Im März wird die Kärntnerin in Hitzendorf (Nähe Graz) zur „Galanacht der jungen Wilden“ eingeladen. Der Sieg bei diesem Wettbewerb verspricht die Teilnahme an Europas größtem Ball, die Einladung zum „Steirischen Bauernbundball 2016“ nach Graz. Im Umfeld von erfolgreichen Interpreten wie Dominik Ofner & Band oder Alexandra Lexer, um nur 2 zu nennen, entscheidet Melanie Payer den Sieg für sich, was angesichts der Tatsache, dass nur 2 Songs präsentiert werden dürfen, eine Herausforderung ist. In der „Schlager-Rallye Superhitparade“ belegt die Sängerin den hervorragenden Platz 5 (aus 200 Titeln) mit „Was sich liebt, das neckt sich“ und legt gleichzeitig eine excellente Performance in Elisabethszell (Bayern) hin.

 

April 2015: Das Fernsehen meldet sich und lädt Melanie zur Aufzeichnung der ORF Talk-Sendung „Barbara Karlich Show“ ein. Erstmals präsentiert sich der Jungstar im öffentlich-rechtlichen TV. Ihre Lockerheit und Sympathie springt sofort aufs Saalpublikum über. Die Reaktionen auf die TV-Ausstrahlung im Juni sind überwältigend. Auch FOLX-TV meldet sich und widmet der Sängerin 2 Stunden, in denen sich Melanie sehr viel von der privaten Seite zeigt.

 

Nach vielen Auftritten im Mai und Juni (u.a. ein vielbejubelter glanzvoller Auftritt beim GILBERT-Festival in Imst) wird auch die neue Single „Ich lebe diesen Augenblick“ produziert. Das dazu gehörende Video wird aufwendig mit Drohneneinsatz in Kroatien gedreht. Auch hier wird nicht 08/15-produziert, die Storyline hat einige überraschende Effekte, einfach den Videoclip auf YouTube ansehen!!!

 

Im Juli gehört Melanie zu einem der Highlights auf der Eröffnungsveranstaltung der neuen Attraktion „Mami Wata“ im Erlebnispark Straßwalchen (Salzburg). Mit ihrem Liveauftritt beeindruckt sie in umwerfender Kulisse neben Geschäftsinhaber Erich Wagner auch die anwesende Presse und das Publikum. Der Monat steht im Zeichen zweier Großveranstaltungen. Erstmals darf die sympathische Sängerin im Vorprogramm der „Starnacht am Wörthersee“ brillieren und erlebt aufgrund ihrer Performance und Ausstrahlung ein Blitzlicht-Gewitter der internationalen Presse. Nur eine Woche später tritt Melanie unmittelbar vor der TV-Sendung beim „Wenn die Musi spielt – Sommer Open Air“ (über 10.000 Zuseher) auf. Während der ganzen Musi-Woche ist sie zusätzlich bei zahlreichen Rahmenveranstaltungen für die Musi-Fans im Einsatz. Und die Gründung des neuen FanClubs unter Leitung von Annette & Harry Past ist beschlossene Sache.

 

Von Juni bis September 2015 steht die Sängerin immer wieder im Studio, um neue Songs fürs Album einzusingen. Ein professionelles Foto-Shooting bei Fotografin & Grafikerin Patrizia Tilly in Radenthein setzt neue Maßstäbe. Am 9. August feiert Melanie auch beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland Premiere, sie performt im Rahmen der Sendung „Immer wieder sonntags“ (ARD) ihren Hit „Immer wenn ich an dich denk“. Im Anschluss der TV-Sendung werden –zig Autogramme geschrieben. Ihre sportlichen Fähigkeiten demonstriert Melanie in diesem Monat noch beim Musiker Promi-Kartrennen in St. Veit/Kärnten, das einem guten Zweck dient. Tausende Zuseher zieht die Sängerin auch beim „Linzer Kronefest“ in ihren Bann.

 

Im September wird das Album finalisiert, letzte Änderungen durchgeführt und die neue Single „Auf der Suche nach dir“ wird als Vorläufer zum Album an die österreichischen Radio- und TV-Anstalten geschickt. Die Single entwickelt sich als Hit in der Radiolandschaft und erreicht im Herbst Platz 11 in den für die Album-VÖ wichtigen österreichischen Airplaycharts. Auftritte am Nockalmfest und in Frankreich runden einen erfolgreichen Monat ab.

 

Der Oktober steht ganz im Zeichen der „österreichischen“ Veröffentlichung der CD „Einfach Leben“. Dem Management gelingt es, tatsächlich alle Radiosender im Rahmen der Promotion-Tour für einen Besuch in den Studios zu gewinnen. Melanie gibt zahlreiche Interviews und begeistert mit Humor und Charme die Redaktionen. Die CD-Veröffentlichung am 24.10. wird zu einem Event in ihrer Heimatgemeinde Ebene Reichenau. Ein Sonderbericht bzw. der entsprechende Eventfilm kann auf der Homepage bzw. auf YouTube jederzeit nachgelesen bzw. angesehen werden. Gleich anschließend besucht Melanie die wichtigen Radiostationen auch in Südtirol.

 

Neben einem begeisternden Live-Auftritt bei der Radio 2000 Party in Südtirol (mit dabei Gilbert, Uwe Busse, Linda Feller und Christian Anders) steht die Österreicherin im November für einige TV-Sendungen vor der Kamera (Melodie-TV, Dt. Hit-Charts in Oberhof/Thüringen), ist erstmals Live-Gast bei der österreichweiten ORF-Sendung „Heute Leben“ und nimmt am Szene-Event und Branchentreff der „DJ-Hitparade“ in Köln teil. Uwe Hübner hat Melanie persönlich dazu eingeladen.

 

Anfang Dezember bekommt Melanie Payer die offizielle Einladung zum „Wenn die Musi spielt – Winter Open Air 2016“ in Bad Kleinkirchheim. Nicht mehr Vorprogramm, im Hauptprogramm der ORF/MDR-Veranstaltung darf die Sängerin Ende Januar 2016 einen ihrer großen Hits präsentieren – eine Freude, die man in Worten gar nicht so ausdrücken kann. Auf einigen Advent- und Christkindlmärkten in ihrer Heimat begegnet man der Sängerin in diesem Monat immer wieder, natürlich mit einem jahreszeitlich abgestimmten Live-Programm.

 

Es war ein gutes Jahr. Und vieles verspricht schon der Ausblick auf 2016. So wird Melanie in vielen Teilen Europas live auftreten, die bestätigten Termine stehen schon auf der Homepage: www.melanie-payer.com – Im Januar wird ein cooles Video in einer österreichischen Großstadt zur aktuellen Single „Auf der Suche nach dir“ gedreht, die ab Januar 2016 auch in Deutschland veröffentlicht wird. Auch das Album wird demnächst endlich in Deutschland veröffentlicht.  Das Musi Open Air ist fix, weitere große TV-Sendungen geplant. In der Planungsphase eine kleine Tournee in Norddeutschland und Dänemark. Es ist eine Neuauflage des Melanie Payer Festivals im Herbst beschlossen. Und was sonst noch anfällt…? Einfach immer aktuell bleiben auf der Homepage und über Facebook. Es wird ein spannendes Jahr 2016. Das gesamte Team und Melanie Payer freuen sich auf die neuen Herausforderungen.

 

© 12/2015 by Josef Trojer Musikmanagement

 

MELANIE PAYER – ICH LEBE MEINEN TRAUM

Eine intensive Promotion-Woche mit Terminen in tatsächlich allen Radiostationen Österreichs lag hinter der sympathischen Schlagersängerin aus Kärnten, als Melanie Payer  am 24.10.2015 gegen 22.00 Uhr die Bühne im restlos ausverkauften „Nockstadl“, in ihrer Heimatgemeinde Ebene Reichenau, betrat. Mit ihrer ersten Single „Was sich liebt das neckt sich“ hatte sie das Publikum von der ersten Sekunde an fest im Griff. Sichtlich gerührt über so viel Begeisterung verschlug es der stimmgewaltigen Sängerin für einen Moment beinahe die Stimme. Sie lebte jeden Augenblick voll aus und präsentierte sich in faszinierenden Outfits. Dabei wurde sie von der Mädchen-Tanzgruppe „Dance Crash“ bestens in Szene gesetzt.

Zu einem der absoluten Höhepunkte des Abends zählte die Akustik-Version ihres Hits „Vielleicht, vielleicht auch nicht“. Alexander Grimm, der selbst mit 2 Songs am aktuellen Album „EINFACH LEBEN“ vertreten ist, begleitete Melanie live an der Orgel.   Während dieser Darbietung überkam viele der anwesenden Gäste ein Hauch von Gänsehaut, so gefühlvoll und intensiv wurde der Powersong als Ballade umgesetzt. SMAGO-Redakteur Michael Weichl, der extra über 500 km angereist war, brachte es auf den Punkt: „Eine der besten Akustik-Versionen, die ich live jemals gehört habe“. Mit ihrer aktuellen Single „Auf der Suche nach dir“ ging es anschließend in eine kurze Pause.


Den zweiten Teil der CD-Release-Party eröffnete Melanie Payer mit einem Liebeslied, das in Ansätzen an die großen Welt-Hits der 80er Jahre erinnerte. „P.S. – Ich liebe Dich“ bewies den Fans, dass auch Gefühle im Leben der Sängerin eine wichtige Stelle einnehmen. Und wieder zeigte sich, dass Melanie Payer auch in einem bodenlangen purpurroten Abendkleid eine gute Figur macht. Das Presse-Blitzlichtgewitter bestätigte diese gute Entscheidung. Neben einigen Überraschungen für ihre Fans und Wegbegleiter wurde die Sängerin selbst überrascht: Erich & Sieglinde Wagner vom Erlebnispark Strasswalchen und ihr Manager Josef Trojer überreichten dem Jungstar ein hochprofessionelles veredeltes Funkmikro der Marke SHURE.

Ihre Vielseitigkeit zeigt Melanie auch in ihren Songs. Neben Schlagern finden sich auf der aktuellen CD einige Pop- & Rocksongs, die eine weitere Facette der Sängerin dokumentieren. Mit Powersongs und ihren großen Hits steuerte Melanie auf das große Finale zu und war dann genau dort zu finden, wo die Kärntnerin ihre Kraft herholt – mitten im Publikum. Und genau dort fühlt sich der Wirbelwind richtig wohl. Erst nach mehreren Zugaben ließen die Fans sie gehen.

Zu dem überwältigenden Erfolg des „Melanie Payer Festivals“ trug auch ein gut abgestimmtes Vorprogramm bei. Danke an dieser Stelle an Silvio Samoni, Sunrise (aus Südtirol), Elisabeth Kreuzer, Dietmar Kienzer, die TK Patergassen und TK Ebene Reichenau, die alle mit ihrer Musik bildlich gesprochen den roten Teppich für die CD-Präsentation gelegt hatten. Danke an Manfred Tisal, der es in der Moderation verstanden hatte, einen emotionalen Abend zu gewährleisten. Und ein großes Danke an die Presse, an Marco Rohr (Videoproduzent) und die zahlreichen Fans aus dem In- und Ausland, die teilweise weite Wege zurückgelegt hatten. Begeistert von dem Event zeigten sich auch Bgm. Karl Lessiak, Gottfried Würcher (Nockalm Quintett), Markus Holzer (Produzent), Franz Guzelnig (Songwriter), Thomas (Co-Produzent) & Dagmar Obernosterer, ihr FanClub und selbstverständlich Melanies gesamte Familie. Der Wunsch auf Wiederholung des Festivals wurde mehrfach geäußert - vielleicht ein Wiedersehen im nächsten Jahr…

© 11/2015 Josef Trojer Musikmanagement

Fotos: Harald Deubert

Melanie Payer bei Barbara Karlich

Melanie zum ersten Mal im österreichischen Fernsehen –

BARBARA KARLICH SHOW – Thema: „Talente stellen sich vor“

 

Barbaras Gäste haben alle eines gemeinsam. Sie wollen raus auf die Bühne – die Menschen begeistern. Stargast Marc Pircher gibt Ratschläge, wie man dem Traum „Schlagerstar“ näher kommt. Unter den Gästen auch die beliebte Kärntner Schlagersängerin MELANIE PAYER (24). Sie erzählt, wie sie vor einem Jahr entdeckt wurde, ihre erste Single aufgenommen hat, wie sie Karriere & Familie unter einen Hut bekommt – und über ihre ersten Erfolge. Melanie performt ihren bisher größten Hit „Vielleicht, vielleicht auch nicht“.

 

Hier der Link zur Sendung: https://youtu.be/lZxGYE8BytA

MELANIE PAYER SIEGT BEIM „STEIRAFEST“

Die talentierte und bildhübsche Schlagersängerin MELANIE PAYER siegte  am vergangenen Wochenende im Wettbewerb „Gala der jungen Wilden“ in Hitzendorf (Nähe Graz) und löste somit das Ticket zu Europas größtem Ball, dem „Steirischen Bauernbundball 2016“, der auch schon für Andreas Gabalier ein Sprungbrett war. Das bedeutet, Melanie wird auf der Hauptbühne vor sage und schreibe mindestens 16.000 Menschen auftreten und begeistern. Gerade mal 1 Jahr steht die junge Kärntnerin auf der Bühne und die Fans streuen ihr seitdem Rosen. Nach den beiden „Musi Open Airs“ (Vorprogramm) und einem gigantischen Auftritt bei der „Südtiroler Sommernacht des Schlagers 2014“, steht dieser Sieg als neuer Meilenstein ganz vorne auf der Hitliste der tollen Events. Dabei war es gar nicht so einfach, zumal erfolgreiche Acts wie „Dominik Ofner & Band“, die eine tolle Live-Performance ablieferten, und auch die erfahrene Alexandra Lexer starke Mitbewerber waren. MELANIE PAYER überzeugte Fachjury und Publikum mit einer starken Stimme, Natürlichkeit und einer tollen Performance. In der Hinsicht waren sich alle einig.
Das Team um Melanie Payer arbeitet aber auch schon intensiv am Debutalbum der Kärntnerin, das Anfang Oktober 2015 erscheinen wird. Viele Promotionaktivitäten und Live-Auftritte stehen im Vorfeld auf dem Programm. Ein spannender Sommer ist garantiert…

Fotos: Andreas Ziegler & Erwald Kraxner

MELANIE PAYER – EIN MUSIKALISCHER RÜCKBLICK 2014

Was für ein Jahr! Noch nicht einmal 1 Jahr in den Medien vertreten und schon jetzt hat man das Gefühl, an  dieser talentierten und schönen Frau ist kein Vorbeikommen mehr. Blicken wir doch mal auf die Anfänge zurück. Anfang 2014 nimmt Melanie Payer ihre erste Single „Was sich liebt das neckt sich“ mit dem Kärntner Produzenten Markus Holzer (Gitarrist Nockalmquintett) auf. Geschrieben hat den Song ihr Onkel Franz Guzelnig, der seine Nichte von da an auf ihren musikalischen Wegen begleitet. Kaum veröffentlicht, findet die Single sofort Einzug ins tägliche Programm, vor allem von ORF Radio Kärnten. Viele Auftritte in ihrem Heimatland sollten folgen.

 

Die 2. Single „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ wird im Sommer 2014 produziert. Gleichzeitig unterschreibt die Sängerin einen langfristigen Managementvertrag bei „Josef Trojer Musikmanagement“. Die Single-Veröffentlichung war am 01.09.2014. Seit mittlerweile 3 Monaten hält sich der Titel konstant in den Top 40 der österreichischen Airplays, kratzte mit Platz 12 sogar an den Top 10. Ein beachtlicher Erfolg für eine zweite Single. Der positive Schlager wird mittlerweile im Großteil Österreichs gespielt und platziert sich in einigen Hitparaden. Dazu kommen die Erfolge im Ausland, Topplatzierungen in den Niederlanden (z. B. Platz 1 in der „Edelweiss-Hitparade“), Belgien, vor allem auch in Deutschland. Das „Schlagerparadies“, ein bundesweiter Schlagersender, nimmt das Lied gleich in die Rotation. Bemerkenswert „BAYERN PLUS“: Kaum in der „DEUTSCHEN SCHLAGERPARADE“ vorgestellt, hält sich der Titel bis zur maximalen Laufzeit von 8 Wochen, war fast nur in den Top 5, davon 2x auf PLATZ 1.

 

Im September 2014 wird im italienischen Vicenza ein eindrucksvoller Videoclip zur Single gedreht, der schon sehr bald in vielen europäischen TV-Anstalten in hoher Rotation läuft: Goldstar TV (Deutschland), Gute-Laune-TV (Deutschland),  Melodie TV (Österreich), Ment TV (Belgien), Alpenwelle (CH), Schlager TV (Niederlande), weitere TV-Anstalten in den Niederlanden, Schweiz bis nach Übersee via „Alpenstar TV (Kanada).

Ein Ausblick auf 2015 zeigt, dass alle Zeichen auf Aufbruch stehen. Im Laufe des Januars wird es eine neue Single geben, weitere Tonträger sind für April und August geplant, ein Album für Herbst 2015. Es wird jede Menge Live-Auftritte geben, Fernsehsendungen werden das Ganze unterstützen. Das Team um Melanie Payer ist motiviert, vereint die Sängerin doch alles, was ein „Star“ benötigt: Ausstrahlung, Nähe, Charme, Humor, Durchhaltevermögen, eine unverkennbare und kräftige Stimme und – Texte, die man nachempfinden kann.

 

© 12/2014 by Josef Trojer Musikmanagement

MELANIE PAYER – Titelstory „MUSIKPOST“

Die Erfolgsstory der österreichischen Schlagersängerin MELANIE PEYER setzt sich fort. Was normalerweise Topstars vorbehalten ist, gelang der jungen Kärntnerin. Sie ziert als „Coverstory“ ein neues österreichisches Printmagazin, die „MUSIKPOST“. Der Verlag Lothar Schwertführer hat gerade eben eine Musikzeitschrift ins Leben gerufen, die alle 2 Monate Interessantes für Volksmusik- und Schlagerfreunde bereithält.

Die heimische Musikszene hat weit mehr zu bieten als Stories über Andrea Berg, Michael Wendler & Co. – Die MUSIKPOST macht sich stark für die vielen Talente, die hier schlummern. Cover-Girl MELANIE PAYER gehört zu den aufstrebenden Talenten. Ihr widmet das neue Magazin auf hochwertigen Papier gleich eine Doppelseite. Weitere Highlights der Debut-Ausgabe: Die Poxrucker Sisters, White Stars, Musiklegende Mandy von den Bambis, Reportagen der tollsten Feste des Sommers u.v.m.

Mehr Infos finden sich auf www.musikpost.at und www.noe24.at


Quelle: Lothar Schwertführer/Musikmanagement Josef Trojer Thaur, 23.10.2014

Oliver Wöllert ist Fanclubleiter vom Melanie Payer Fanclub

MELANIE PAYER / OLIVER WÖLLERT / JOSEF TROJER "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit"

Es ist besiegelt – Oliver Wöllert übernimmt die Fanclubleitung für den offiziellen„Melanie-Payer-Fanclub“

Bereits im Frühjahr 2014 legte Oliver die Weichen für sein Interesse, die Kärntner Frohnatur unterstützen zu wollen. Eine Anfrage an die inzwischen 24-jährige Schlagersängerin wurde umgehend mit einem „JA“ beantwortet. Die Kooperation nahm sehr schnell Formen an. Im September 2014 unterschrieben dann die charmante MELANIE PAYER und der Kieler Fanclubleiter OLIVER WÖLLERT in Vahrn/Südtirol in gelassener Atmosphäre eine Vereinbarung für eine intensive, langjährige, vor allem auch menschliche Zusammenarbeit.

Um alle Unklarheiten betreffend der Titelzeile ihres großen Hits „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ zu beseitigen, soll diese Verbindung auf Jahre halten. Oliver schwärmt und ist überzeugt, dass es mit einer so liebenswerten und freundlichen Persönlichkeit wie Melanie einfach ist, Großes zu bewirken. Immerhin verbreitet Melanie ein positives Lebensgefühl, macht immer gute Laune, zieht Menschen an.

Platz 1. in Bayern

Hitparadenerfolge für Melanie Payer

 

Im Moment kommt Melanie Payer aus dem Jubeln kaum mehr heraus. Mit ihrer 2. Single „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ platziert sie sich gerade in vielen Hitparaden im deutschsprachigen Raum. Neben dem aktuellen Platz 3 in der Schlagerparade von Radio Kärnten und dem Platz 1. In der niederländischen Hitparade „Edelweiß Musik“, sorgt der sensationelle Platz 1 im Bayrischen Rundfunk auf Bayern Plus gerade für große Freude. Weiters hat sie sich auch in vielen Internet Hitparaden plaziert. In den Österreichischen Airplaycharts stieg sie diese Woche auf Platz 12 im Ranking.

 

Auch das Musikvideo findet großen Anklang, 2000 Klicks auf YouTube in nur 3 Tagen, sowie zu erwartende Einsätzen in TV Sendern von Holland, Schweiz und Deutschland versprechen auch in Zukunft, dass der kometenhafte Aufstieg der sympathischen Kärntnerin sich fortsetzt.

 

Videodreh in Vicenza

Nachdem das erste Video von "Was sich liebt das neckt sich" bereits mehr als 20.000 Klicks auf youtube zu verbuchen hat, fanden am Mittwoch den 24. September endlich die Dreharbeiten für die aktuelle  Single "Vielleicht, vielleicht auch nicht" in Vicenza - Italien, statt. Einem kleinen, aber feinem, voll motivierten Team rund um Kameramann Hannes Sommer gelang es die Story des Liedes im wunderschönen Vicenza gekonnt einzufangen. Ein großes Dankeschön an die Darsteller Johanna und Gaitano die ein perktes Paar für die Hintergrundstory abgaben. Aber auch Melanie verzauberte durch ihre natürliche, professionelle Art das Filmteam und applaudierende Passanten. Die Vorfreude auf das fertige Musikvideo ist groß. Die Arbeiten im Schneideraum sind voll im Gange und das Video wird demnächst auf youtube und natürlich auch hier auf der Homepage präsentiert.

Melanie ist bei Musikmangament Josef Trojer unter Vertrag

Im idyllischen Neustift (Vahrn)/Südtirol fand kürzlich die Vertragsunterzeichnung für eine langfristige und produktive Zusammenarbeit zwischen der Kärntner Ausnahmekünstlerin MELANIE PAYER und dem MUSIKMANAGEMENT JOSEF TROJER statt. Die österreichische Schlagersängerin ist gerade mal 24 Jahre alt, hat im Februar 2014 ihre erste Single veröffentlicht. Mit ihrer aktuellen Single „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ stürmt sie derzeit sämtliche Hitparaden (nicht nur in Österreich) und gilt schon jetzt bei Medienvertretern, aber auch bei den Fans als die Entdeckung des Jahres im Bereich Schlager.

MELANIE PAYER ist für die Bühne geboren. Man hat das Gefühl, als hätte sie nie etwas anderes zuvor gemacht. Es fällt ihr leicht, auf die Menschen zuzugehen, überrascht mit besonderen Interpretationen großer deutscher Hits; außerdem extrem zugänglich, publikumsnah, ein Teamplayer - und sie hat eine wiedererkennbare, einzigartige und kraftvolle Stimme. Ihre besondere Gabe ist es, Menschen an sich zu binden, versteht es zu fesseln, erzeugt Gänsehaut…

GEMEINSAM freuen wir uns auf eine kreative und erfolgversprechende, musikalische Zukunft. Infos zu MELANIE PAYER auf www.melanie-payer.com und www.musikmanagement-trojer.at

Quelle: Musikmanagement Josef Trojer

Thaur, 21.09.2014

Interview von Melanie Payer bei Radio 2000

Interview mit Joseph Trojer Teil 1
MP Radio2000 Int1 140830.mp3
MP3 Audio Datei 2.0 MB
Interview mit Joseph Trojer Teil 2
MP Radio2000 Int2 140830.mp3
MP3 Audio Datei 1.9 MB

Neue Single wird am 1 Sept. veröffentlicht

Jetzt ist es bald soweit. Der neue Song von Melanie Payer mit dem Titel "Vielleicht, vielleicht auch nicht" wird am 1. September 2014 veröffentlicht. Die Radiobemusterung läuft bereits an und Musikmanager Joseph Trojer ist überzeugt, dass Melanies zweiter Streich Hitpotenzial hat und für die junge Künstlerin ein weiterer Schritt nach vorn sein wird.

Hörprobe: Melanie Payer- Vielleicht, vielleicht auch nicht
Hörprobe Melanie Vielleicht.mp3
MP3 Audio Datei 456.4 KB

Melanie Payer bei dem“ Wenn die Musi spielt 2014 - Sommer Open Air“ in Bad Kleinkirchheim

Obwohl die Kariere von Melanie Payer erst ganz am Anfang steht und erster Live Auftritt erst 3 Monate alt ist, durfte sie bereits im Vorprogramm des „Wenn die Musi spielt- Sommer Open Air“ vor tausenden begeisterten Zuschauern auftreten. Auch zum Auftakt der Musi Woche im Rahmen  der Kärntnermilch Musi Wanderwoche 2014 trat sie mit ihrem Live Programm im Festzelt am Open Air-Gelände St. Oswald mit den Mayrhofnern auf. Die Frohnatur aus der Reichenau konnte so auch in ihrer Heimatregion ihr Talent unter Beweis stellen und überzeugte auf ganzer Linie.  Fotos von Arno Gruber und privat

Start des Melanie Payer Fanclubs

Wer hätte das gedacht? Melanies Kariere ist gerade erstmal einige Monate alt und schon wurde ein Melanie Payer Fanclub ins Leben gerufen. Verantwortlich dafür zeichnet sich der begeisterte Melanie Payer Fan Oliver Wöllert aus Kiel. Der gebürtige Berliner ist auf diesem Gebiet ein alter Profi. Er leitete bereits mehrere Fanclubs, unter anderem von Stefanie. Zufällig entdeckte er im Internet das Video von Melanies erstem Hit und war sofort absolut begeistert von ihrer ausdruckstarken Stimme und ihrer umwerfenden Ausstrahlung.

Am Montag den 7. Juli 2014 ging Oliver bereits mit der eigenen Melanie Payer Fanclub-Homepage online. Sie bietet die Möglichkeit dem Fanclub beizutreten und im eigenen Fanbereich viele besondere Extras. Und das ist erst der Anfang, auch Fanreisenund Gewinnspiele sind geplant.

Melanie ist sehr dankbar in Oliver einen Fanclubleiter gefunden zu haben der sich mit ganzem Herzen und viel Leidenschaft für sie und ihre Fans einsetzt. DANKE Oliver Wöllert.

Melanie Payer bekommt ein Musikmanagement

Der 28. Juni 2014 wird für Melanie Payer sicher ein denkwürdiger Tag in ihre noch jungen Karriere. Bei einem ersten Kennenlernen in netter Atmosphäre am Pass Thurn, konnte eine Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Musikmanager und Promoter Josef Trojer fixiert werden. Josef Trojer, der bereits Petra Frey entdeckte und neun Jahre betreute, ist begeistert von dem augenscheinlichen Talent und der authentischen Ausstrahlung von Melanie und wird seine Erfahrung in Zukunft in den weiteren Aufbau ihrer Schlagerkarriere einbringen.

Erster Fernsehauftritt bei Folx TV

Am 11. 6. 2014 absolvierte Melanie ihren ersten TV Auftritt und war bei dem Musiksender Folx TV eingeladen. Das Interview machte Moderatorin Lisa-Maria Überbacher. Melanie überzeugte mit ihrer charmanten  natürlichen Art und einem stimmgewaltigen Live Auftritt mit dem Coversong "Atemlos" von Helene Fischer. Auch das Video ihres eigenen Songs wurde präsentiert. Zum Schluss kam es noch zu einem Kennenlernen mit Musikkollegen Andre Dossi.

 

Hier das Video vom Auftritt. Ab 36:30 beginnt das Interview mit Melanie Payer:

Melanie Payer live

Der erste Live Auftritte hat Melanie nun bereits hinter sich. Das Alpe Adria Hafenfest am wunderschönen Wörthersee war eine tolle Gelegenheit ihr Talent unter Beweis zu stellen. Durch ihren sympathischen und stimmgewaltigen Auftritt konnte sie viele neue Fans gewinnen und überzeugte auch Kollegen wie Silvio Samoni und die Wörtherseer.

Doch das war erst der Anfang. In den nächsten Monaten stehen Auftritte neben Schlagergrößen wie Francine Jordi, Mark Pircher, den Kasthelruter Spatzen und Gilbert auf dem Programm. Die Termine gibt’s unter Live-Termine.

 

Melanie Payer in der Schlagerparade von Radio Kärnten

Der Start der ersten Single "Was sich liebt das neckt sich" ist mehr als geglückt. Nach dem Einstieg auf Patz 7 in der Radio Kärnten Schlagerparade ist Melanie am So. den 30. März 2014 bereits auf den 5. Platz vorgerückt.

http://kaernten.orf.at/studio/stories/2501196/

Die ersten Presseartikel

Die Kronenzeitung und die Kleine Zeitung berichten bereits über den aufgehenden Stern am Kärntner Schlagerhimmel.

Dreharbeiten zum Musikvideo auf der Turracher Höhe

Am So. den 16. Feb. 2014 fanden im Seehotel Jägerwirt auf der Turracher Höhe die Dreharbeiten zu Melanies Musikvideo statt. Das Team der Darsteller und aller Beteilgten hatten viel Spass und lief unter der professionellen Leitung von Kameramann Florian Semmler zu Höchstleitungen auf. Nun warten wir gespannt auf das Ergebnis das demnächst auf Youtube und hier auf dieser Seite veröffenlicht wird.

weitere Impressionen vom Videodreh sind unter Bilder zu finden